Krankheitstage Ihrer Mitarbeiter reduzieren.
Vorträge, Coaching und Entspannung für Ihre Angestellten.

Ist ein Mitarbeiter erkrankt, wirkt sich dies nicht nur auf Ihre betrieblichen Arbeitsabläufe aus. Es bedeutet für Sie zudem erhöhte Arbeitskosten¹.

So kostet Sie ein „Krankheitstag pro Mitarbeiter 400 bis 500 Euro pro Tag². Krankschreibungen auf Grund psychischer Erkrankungen dauerten 2018 in Deutschland im Schnitt 33,7 Tage und sind damit überdurchschnittlich hoch³. Die Ausgaben der Unternehmen für Lohnfortzahlungen sind 2019 im Krankheitsfall um 3,4 Milliarden Euro auf 67,5 Milliarden Euro gestiegen. Die Zahlen sind steigend¹. Psychische Erkrankungen sind mit insgesamt 17,1 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage (AU) auf Platz 3 der Hauptursachen für Arbeitsunfähigkeit⁴. Um Krankheitsausfälle zu verringern und Kosten einzusparen, ist eine frühzeitige Prävention und Gesundheitsförderung Ihrer Mitarbeiter von großer Bedeutung. An dieser Stelle komme ich ins Spiel.

Unsere Zusammenarbeit birgt viele Vorteile für Sie:

Sie sparen durch die Verringerung von Krankheitstagen Kosten ein.

Sie tragen zum Arbeitsschutz durch Psychoedukation und Prävention bei.

Sie setzen sich gleichzeitig positiv von anderen Unternehmen ab und sind ein attraktiver Arbeitgeber.

In den letzten Jahren 8 Jahren habe ich über 200 Referate, Vorträge und psychoedukative Maßnahmen an verschiedenen Standorten durchgeführt. Mein Wissen und Know-how habe ich aus verschiedenen Ausbildungen sowie Fortbildungen geschöpft und konnte dieses Wissen und Erfahrungen in zahlreichen Veranstaltungen vertiefen und weitergeben. Dadurch kann ich auf den Punkt über Gesundheit, Gesundheitsförderung, Motivation, die Psyche, verschiedene Handlungsmöglichkeiten sowie persönliches Wachstum sprechen. Ich gebe mein Wissen gerne weiter, denn Wohlergehen und Gesundheit anderer Menschen liegen mir am Herzen.

Buchen Sie rechtzeitig.

Ich kann nur eine begrenzte Anzahl von Veranstaltungen und Coachings als Rednerin durchführen. Zögern Sie darum nicht, noch heute einen Termin für ein erstes Kennenlernen zu vereinbaren.

betonte Frau

Stress, Burnout und Depression

Burnout 129,8 Krankheitstage je 1000 Versicherte

Baustein 1

Stress, Burnout und Depression

Depression 928 Krankheitstage je 1000 Versicherte

Burnout 129,8 Krankheitstage je 1000 Versicherte

Stress ist in unserer heutigen Zeit allgegenwärtig. Es ist wichtig zu wissen: Er hat erhebliche negative Auswirkungen auf unsere körperliche und psychische Gesundheit⁸. Im Zuge steigender Krankheitszahlen der letzten Jahre, findet das Burnoutsyndrom zunehmend Beachtung. Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen⁵. Im Rahmen des Angebotes spreche ich mit Ihren Arbeitnehmern über psychologische Aspekte, wie Entstehung, Ursachen, Arten, Symptome und Folgen von Stress, Burnout und Depression. Therapeutisch wird „hinter die Kulisse“ geschaut, Behandlungsoptionen und eigene Handlungsmöglichkeiten besprochen.

Es ist eine sehr gute Kombination mit dem praktischen Baustein Entspannung und Meditation möglich.

Reisender im Zug

Schlafstörungen und Grübeln

Baustein 2

Nachts kein Auge zubekommen, obwohl man müde ist - das kennen viele von uns, sicher auch einige Ihrer Mitarbeiter. Wenn dann auch noch das Grübeln anfängt, wälzt man sich im Bett und ist wach. Am Tag ist man gerädert und ist weniger leistungsfähig. Dies betrifft dann kurzfristig die Arbeit Ihrer Mitarbeiter- und Ihre Ergebnisse. Langfristig haben Schlafstörungen und Grübeln Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit. Schlafstörungen und Grübeln machen vor allem depressiv. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Herzversagen⁶. 

Im Rahmen der Veranstaltung sprechen wir über die Bedeutung von Schlaf und Grübeln, deren Funktion und Behandlungsmöglichkeiten. Zudem werden Maßnahmen vermittelt, die Ihre Mitarbeiter selbst umsetzen können, um besser zu schlafen und weniger zu grübeln.

Vorkommen Schlafstörungen  6 - 10 % in der dt. Bevölkerung

Meditieren

Baustein 3

Meditation und Entspannungstechniken

Meditation und Entspannungsverfahren haben große Auswirkungen auf unsere körperliche und psychische Gesundheit. Sie nehmen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden, stärken das Immunsystem, reduzieren subjektives Stressempfinden und führen zur Verringerung von Schmerzen. Zudem zeigten verschiedene Studien unter anderem den positiven Einfluss auf die Konzentrationsleistung, Blutdruck, Blutzuckerspiegel, Atherosklerose, Schlafstörungen, Atmung und Herzrythmusstörungen⁷. Ganz umfassend können Sie als Arbeitgeber durch den Einsatz von Meditation und Entspannungstechniken nicht nur die Stimmung, sondern auch auf die Gesundheit und die Selbstheilungsprozesse Ihrer Mitarbeiter Einfluss nehmen⁸.

Ich bringe Ihren Mitarbeitern verschiedene Techniken zur Entspannung bei.

Sie können wählen aus:
Meditation, Atemübung, Progressive Muskelentspannung, Klangreise und Achtsamkeitsübung
Treffen zum Unternehmenskonzept

Baustein 4

Soziales Kompetenztraining: Nein-Sagen-Lernen
Selbstwertgefühl stärken, offene Gesprächsrunde

Selbstwert stärken

Kurzfristig mögen Sie zu Recht denken: Nein! Dies würde nur dazu führen, dass mein Mitarbeiter mehr in die Konfrontation geht und eigene Bedürfnisse umzusetzen versucht. Stimmt! Langfristig aber werden Ihre Mitarbeiter zufriedener, motivierter, gesünder, zuverlässiger und leistungsfähiger. Sie werden viele AU-Tage sparen und zudem zu einem gesunden Arbeitsklima beitragen.

Offene Gesprächsrunde

Fragen Ihrer Mitarbeiter, schwierige Lebenssituationen sowie Probleme Ihrer Mitarbeiter werden gemeinsam in der Runde besprochen. Jeder darf fragen, jeder kann vom und mit dem anderen lernen.

Ich biete Ihnen für Ihre Mitarbeiter Vorträge, Fortbildung und Coaching zu verschiedenen Themen an. Je nach Bedarf gestalte ich für Sie Stunden-, Halb-, und Tagesangebote sowie regelmäßige Angebote aus. Es können einzelne Bausteine oder auch eine Kombination aus verschiedenen Inhalten gebucht werden.